Sprudelnder Springbrunnen als Metapher für sprudelnde Inspiration "Der Inspirierte Coach"

Beziehungskunst | Führungskunst | Verkörperung

Der Inspirierte Körper

ist ein Ausbildungs-Lehrgang für die Vermittlung von Verkörperung, Beziehungskunst und Führungskunst. Er bildet diese Qualitäten in den Teilnehmern aus und schult tiefe Selbsterfahrung, Prozessverständnis, Wandlungsfähigkeit und authentischen Selbstausdruck.

 

So lässt sich ein Hochmaß an Inspiration, für die Unterstützung von Lebens- und Arbeitsumständen erschliessen und Selbstverwirklichung, Freude, Erfolg, Gesundheit und Glücklichsein im Erleben des Coaches und seiner Klienten Einzug halten lassen.

 

Die Einzigartigkeit dieser Intensiv-Programmes liegt in der Ganzheitlichkeit seines Ansatzes, der sich in der Arbeit mit dem Körper-, Bewegungs-, Beziehungs-, Emotions- und spirituellen Bewusstsein, sowie in den zu Grunde liegenden Methoden widerspiegelt.

 

Die Entwicklung der Coaching-Kernkompetenzen werden in starkem Bezug zum Selbsterleben, seiner Schulung und Wandlung entwickelt. Die Vermittlung der Fähigkeit, sich selbst als Gestalter der eigenen Welt zu erkennen und zu befreien steht im Mittelpunkt dieses Zugangs. Die Früchte des Lernens als Coach können so immer wieder auf inspirierende Weise für die Klienten und das Umfeld verfügbar gemacht werden.

Hintergrund

Kernstück der Ausbildung sind die Wochenend-Seminare (Freitag bis Montag) in Bewusstseinsschulung. Sie kombinieren auf organische Weise die ganzheitlichen Zugänge von VisionspsychologieAlexander-Technikund Freier Bewegung. Es sind intensive, humorvolle sowie erfahrungs- und prozessbasierte Reisen der Veränderung unserer Selbst, unserer Realität und unseres Umfelds.
Sie bieten Hintergrundinformationen und Zugang zur Natur und den Entwicklungsdynamiken von Körper, Bewusstsein, Beziehungen und Projekten, wodurch immer tiefere Erkenntnis und Verständnis für Lebensprozesse erzeugt wird. Das Programm orientiert sich an und vermittelt die Stationen und Heilungslektionen des Dreiecksmodels des Bewusstseins von Dr. Chuck Spezzano. Jedes Wochenende befasst sich so mit einem der Hauptstadien unserer Bewusstseinsentwicklung.
Dadurch sind diese Lehrgänge praktisch fundierte Entwicklungs- und Erfolgspakete zur Stärkung der inspirierten und authentischen Berater-Persönlichkeit und befähigen dazu, erfolgreiches Wirken in Beruf, Beziehung, Körper und Alltag zu entwickeln und zu unterstützen.
Der intensive & kontinuierliche Lern- und Entwicklungsrahmen lässt Coaches und angehende Coaches hilfreiche Transformations-Werkzeuge kennen- und anwenden lernen und ihre individuellen Fähigkeiten entwickeln, um das Wachstum und die Heilung in ihrer Welt bestmöglich zu unterstützen.

Teilnehmerstimmen

„Die Ausbildung zum Inspirierten Coach hat mich in die Lage versetzt, mit großem Selbstverständnis und auf ganz natürliche Weise, auf meine Klienten in ihren Sorgen und Nöten einzugehen. Ich fühle mich dazu befähigt, unter Zuhilfenahme aller Bewusstseinsebenen, ganz für die Begleitung und Heilung da zu sein, und aus der Verantwortung heraus Antworten zu finden, die sowohl den Klienten, als auch mich, auf eine neue Ebene heben, die von Leichtigkeit und Vertrauen geprägt ist. Das psychologische, das spirituelle und das Körperbewusstsein konnte durch die vielfältigen Zugänge und Methoden reifen, so dass ich nun viel wacher bei mir und meinen Klienten wahrnehmen kann, wo es blockiert. Gleichzeitig weiß ich nun, und habe Erfahrung darin, was zu tun (oder eben auch nicht zu tun) ist, um die Dinge wieder in gesunden Schwung zu bringen. In diesem Sinne hat mich die Ausbildung als ganzer Mensch reifen lassen, mit positiven Auswirkungen auf alle Lebensbereiche.“

 

Dominik Brünner

„Die Ausbildung "Der inspirierte Coach" ist  für mich  eine  geniale Verbindung von Körperbewusstsein und psychoemotionaler Ebene. Humorvoll und experimentierfreudig  lockt Torsten uns in unsere Kreativität und in die Tiefe des Seins. Mit Mut, Spaß und Inspiration lassen sich ungeahnte Führungskompetenzen entdecken,  entwickeln und genießen."

 

J.A.

Meine Teilnahme an Torstens Programm hat mein Commitment unterstützt, das Gelernte in die Welt zu bringen. Ich habe auch gelernt, mich liebevoll und urteilsfrei einzubringen, ungeachtet der vorgefundenen Situation. Zudem unterstützen mich die anderen Teilnehmer darin, Seminare zu entwickeln und zu testen. Ihr Feedback fördert mein Wachstum und meine Ausrichtung.

 

Heike Sander

„Die Ausbildung "Der Inspirierte Coach" hat mir mehr Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein, Freude und Verbundenheit  gegeben. Mit den Alexander-Technik Übungen lernte ich bewusster mit meinen Bewegungensabläufen umzugehen, sie wahrzunehmen. Einige Körperbereiche, wie die Füsse und das Becken haben mehr Raum und Wohlbefinden bekommen."

 

I. B. 

„Der Inspirierte Coach hat mir geholfen, friedensstiftend unterwegs zu sein. Im Sinne von Chuck Spezzanos' „Wenn alle Menschen Freunde wären“, konnte ich durch die offene Begegnung des Teilnehmer-Teams, auch auf in der Tiefe meines Bewusstseins neue freundschaftliche Ebenen kennenlernen, die Spaß und Inspiration für meine Lebens-Abenteuer versprechen.

 

Donat Wollny

Methoden

  • Visionspsychologie / Psychology-of-Vision
  • Psychosynthese
  • F. M. Alexander-Technik
  • Joining
  • Freie Bewegung / Bewegungssynthese
  • Prozess-Arbeit
  • Meditation

Wirkebenen

  • Bewusste Wahl & Seelenpotenzial
  • Inspiration, Verwirklichung & innere Anbindung
  • Verkörperung, Körperbewusstsein, Präsenz, Entstörung, Integration
  • Emotionalraum / Emotionale Intelligenz
  • Authentischer Selbstausdruck, inspirierte Gestaltung & Bewegungsbewusstsein
  • Transformations-Fähigkeit & Prozessverständnis und -akzeptanz
  • Selbsterkenntnis, Gegenwärtigkeit, innere Ausrichtung

 

Ausbildungsverlauf

Dieser Ausbildungs-Lehrgang wird in Köln und Berlin angeboten. Das letze Modul jeden Jahres sowie das Intensiv-Seminar in Alexander-Technik finden für alle Teilnehmer in Berlin statt. Die Kombination von 5 Ausbildungswochenenden (24 Std.) vor Ort, 3 Einzel- und 20 Gruppensupervisionen, 50 Online-Prozess-Meditationen, Selbstlerneinheiten, Peergruppenarbeit und regelmässigem Feedback unterstützen eine hohe Ausbildungsintensität und -qualität (ca. 200 Stunden pro Jahr). Für die Grundausbildung sollten 3 Jahre eingerechnet werden. Abhängig vom Prozessverlauf kann eine Verlängerung dafür empfohlen werden. Teilnehmer erhalten nach bestandener Prüfung zu den Themen Verkörperung, Beziehung und Führung das Zertifikat zum "Inspirierten Coach", ausgestellt durch das Schöner Leben Institut. Der Lehrgang kann darüber hinaus auch zur Vertiefungs-, Aufbau- oder Supervisionszwecken fortgeführt werden.

Übersicht der Komponenten eines Jahres

•  5 Wochenend-Intensivseminare pro Jahr in Berlin oder Köln

   freitags 13:00 Uhr bis montags 17:00 Uhr (in bestimmter Reihenfolge siehe Termine unten)

•  3 Tage Alexander-Technik-Intensivseminar (Di - Do) im Sommer in Berlin 

•  Gruppen-Online-Coaching 2x im Monat, montags 18:30 - 20:30 Uhr / 40

•  Online-Coaching in der Kleingruppe nach Absprache

•  3 x einstündige Einzelsupervision

•  Wöchentliche Online-Meditationen / montags 7:00 bis 7:45 Uhr

•  Jahres-Übungspartner & Peergruppe zur Anwendung des Gelernten und zur Intervision

•  Selbststudium mit den Übungs-CDs & Unterrichtsmaterialien

•  Individuelle Feedback Coachings

•  Mitarbeit / Teambuilding in der Vorbereitung der Wochenendseminare

•  Selbstreflexion

Inhalte / Module

Beziehungskunst und Verkörperung

  1. Aufmerksamkeit / Liebe & Wille
  2. Schwerkraft & Druck / Geben & Vergeben
  3. Gewohnheiten / Verstehen & Akzeptieren
  4. Wahrnehmung & Unterstützung / Fühlen & Empfangen
  5. Stabilität, Halten & Kraft / Erwartung Loslassen & Vertrauen
  6. Inhibition & Direction / Engagieren, Hin-, & Wahrgeben
  7. Directed Activities / näher Kommen & weiter Gehen
  8. Grundsteuerung & Koordination / Anführen & Vision Entwicklen
  9. Umgang mit uns selbst / Meistern, Delegieren & Sein

Bewusstsein und Führungskunst

  1. Selbstständigkeit vs. Abhängigkeit
  2. Mit Hingabe durch Unabhängigkeit und Totheit zur Teamfähigkeit
  3. Der Erfolg wahrer Partnerschaftlichkeit
  4. Lebensvisionen empfangen und verwirklichen
  5. Die Souveränität des Wirkens aus dem Sein
  6. Freiheit und Erwachen
  7. Einheit - Verankerung jenseits der Dualität
  8. Wiedervereinigung mit unserem Wesenskern

Supervision und Bewegung

  1. Den Kontakt zu uns selbst herstellen
  2. Kommunikation und Empfänglichkeit in Bewegung
  3. Präsenz und Bewegung im Kontext von Himmel, Erde und Raum
  4. Beziehungsentwicklung und Inspiration
  5. Didaktik des Führens
  6. Transformation der Aufmerksamkeit
  7. Wir selbst als Inhalt unserer Bewegung
  8. Bewusstes Gestalten
  9. In Freiheit und Spontaneität leben

 

Kosten pro Ausbildungsjahr

Orte

KÖLN   |   Yoga-Centrum   /   Im Eichenforst 39   /   Köln-Dellbrück (Thielenbruch) 

BERLIN   |   Evangelischer Diakonieverein   /   Busseallee 23-25   /   14163 Berlin-Zehlendorf

(Gute Übernachtungsmöglichkeiten im Seminarort)

Ausbildungstermine  KÖLN 

2 0 2 1

Wochenend-Intensiv-Seminare

 

 

21. - 24. Mai

02.-05. Juli

10.-12. August (Di-Do) Berlin

17.-20. September

19. -22. November

10.-13. Dezember (Berlin)

 

Freitag 13 Uhr bis Montag 17 Uhr

 

Ausbildungstermine  BERLIN 

2 0 2 1

Wochenend-Intensiv-Seminare

 

 

02. - 05. April

04.-07. Juni

10.-12. August (Di-Do)

13.-16. August

5. - 8. November

 

10.-13. Dezember

 

 

 

Freitag 13 Uhr bis Montag 17 Uhr

Sichern Sie sich Ihren Ausbildungsplatz

TERMINE 2020
- jeweils Do-Mo
BERLIN
KÖLN
3.-5.Jan (ohne Mo)
Neues Jahr -Neues Glück
31.Jan-3.Feb
Der Sinn für uns selbst
28.Feb.-2.März
Die Kunst der Hingabe
27.-30.März
Erfolg durch Ebenbürtigkeit &
Partnerschaft
17.-20.April
Die visionäre Verankerung im Ziel
5.-8.Juni
Den inneren Meister einladen
3.-6.Juli
Die radikale Freiheit des Seins
4.-7.Sept
Keine Unterschiede mehr machen
(Einheit)
2.-5.Okt
Glückseligkeit & Erfüllung
(Vereinigung)
11.-14.Dez
Schöner Komme

Die Schule für Alexander-Technik bietet seit 2001 Unterricht in der F. M. Alexander-Technik auf Ausbildungsniveau an. Über die Jahre sind immer mehr ausgearbeitete Unterrichtsangebote an den Standorten Köln, Essen, Berlin und Saarbrücken entstanden.

 

Das Angebot der Schule für Alexander-Technik umfasst Aus- und Weiterbildungen, sowie Einzel-Seminare und Einzel-Unterricht der Alexander-Technik, die durch die Kombination verschiedener Module im Laufe von 3 Jahren zum Diplom des Alexander-Technik-Gruppenleiters führen. Dabei werden folgende Themenbereiche der F. M. Alexander-Technik abgedeckt:

 

1.     Die Prinzipien

2.     Die Körperregionen

3.     Die Verbesserung alltäglicher Tätigkeiten

4.     Selbsterfahrung und Selbststeuerung

 

Dieses Programm wendet sich an Menschen in pädagogischen und künstlerischen Berufen sowie an Leistungssportler.

 

Es steht im direkten Kontakt mit den Ausbildungs- und Studiengängen:

 

•     Tanz

•     Musikpädagogik

•     Instrumentalausbildung

•     Musiktheater

•     Musical

 

sowie dem:

 

Institut für lebenslanges Lernen,

dem Institut für zeitgenössischen Tanz,

dem Arbeitskreis Körperbewusstsein

und dem Fachbereich 3

 

der Folkwang-Universität der Künste in Essen

Die Lernziele der Weiterbildungen in Alexander-Technik:

Präsenz in Körper und Bewegung“ / „Einfach gut dastehen“

 

Die Alexander-Technik hilft dabei, den Einsatz unserer Kräfte auf genaue Weise zu dosieren und zu steuern. Dadurch entsteht im Zusammenspiel zwischen Entscheidungsprozessen, Nervensystem und Muskulatur ein besser koordinierter, inspirierter und professioneller Umgang des Lernenden mit sich selbst. Diese Fähigkeit und Wirkung kann verfeinert und vertieft und auf sämtliche Aktivitäten angewandt werden. Sie unterstützt auch die Nachhaltigkeit und die Ressourcenschonung.

 

In ihrer Fähigkeit, einen elementaren Unterschied in der Art und Weise zu erzielen, in der wir uns einsetzen beziehungsweise mit uns umgehen, vermag die Alexander-Technik tiefsitzende, unbewusste Gewohnheitsmuster aufzulösen und eine hohes Maß an sensorischer Bewusstheit in unserem System zu verankern.

 

Es gibt drei Hauptmotivationen unserer Unterrichtsteilnehmer, die Alexander-Technik einzusetzen, die nach verschiedenen Berufsgruppen und Interessensgebieten variiert und die drei Hauptlernziele verdeutlicht. Mitunter ergeben sich dabei in den unterschiedlichen Interessensgebieten völlig unterschiedliche fachspezifische Lernerfolge.

 

Die Teilnahme an unseren Unterrichten ermöglichen es, auch in herausfordernden bzw. stressigen Situationen des Alltags und in der Ausübung spezifischer Fähigkeiten, präsent und verkörpert zu sein und zu bleiben. Diese Kraft entwickelt sich durch Wiederholung und Vervollständigung anatomischen Wissens. Der Unterrichtsentwurf jedes Unterrichtsmoduls enthällt theoretische, praktische, methodische und erfahrungsschulende Anteile.

 

1. Die bessere Ausübung von künstlerischen und virtuosen Tätigkeiten wie dem Musizieren, dem Schauspiel und dem Tanz.

 

LERNZIEL: Koordination / Inspiration / Interpretation

 

In der Ausübung künstlerischer Fähigkeiten spielt der Umgang mit Wiederholung eine elementare Rolle sowohl innerhalb der Ausbildung als auch in der Ausführung der jeweiligen Kunstform und den mit ihnen verbundenen virtuosen Fähigkeiten.

 

Diese hochleistungssportlichen Kompetenzen, die sich die Künstler aneignen müssen, um in den jeweiligen Berufen zu bestehen, stellen extrem hohe Ansprüche an das Nervensystem, das Muskelsystems sowie die künstlerische Persönlichkeit, die lernen muss, mit hohen Reizstimulanzien umzugehen.

 

Durch ihre Fähigkeit, das Körperbewusstsein auszubilden und die bewusste Reizregulierung zu stärken, bringt die Alexander-Technik Reife, Gelassenheit, Virtuosität und Selbstbewusstheit in die künstlerische Fähigkeiten.

 

Das Lernziel für diese Gruppe besteht darin, mehr Selbstverständnis im ergonomischen und inspirierten Einsatz ihres Körpers in Bewegung und Interpretation zu erreichen - es geht vorrangig darum, Perfektion anstreben zu können, ohne Raubbau am System zu betreiben oder frühzeitige Berufsunfähigkeit zu erzeugen.

 

2. Die präsentere und authentischere, sowie ressourcenschonendere Arbeit als Pädagoge, Dozent, Coach, Berater oder Therapeut.

 

LERNZIEL: Präsenz / Selbstdarstellung / Stimme

 

In seine Verkörperung zu investieren, verhilft dem Unterrichtsteilnehmer zu mehr innerem Raum. So kann er durch seine Körperlichkeit sehr präsent und in Kontakt und körpersprachlicher Direktheit mit seinem Publikum beziehungsweise Schülern oder Klienten verbunden sein. Das Potential, das die Alexander-Technik durch die Befreiung des Atems und der Hals-Nacken-Muskulatur sowie durch die Enthemmung der Ausdrucksimpulse freisetzt, verhilft nachhaltig zur Entwicklung einer kraftvollen und authentischen Stimme, die lange durchhält.

 

3. Die Prävention, Vermeidung beziehungsweise Reduzierung und Aufhebung von funktionsbedingten, schmerzhaften und mitunter chronischen gesundheitlichen Befunden.

 

LERNZIEL: Umgang mit und Entlastung von Schmerzen, Verletzungen, belastungsbedingten Einschränkungen und körperlicher Hochleistung

 

Das Lernziel der Ressourcenschonung beziehungsweise Rehabilitation ermöglicht es den Übenden durch Bewusstwerdung und Veränderung von störenden Gewohnheitsmustern eine Entlastung einzelner Körperbereiche herbeizuführen. Gerade in Körperbereichen, die durch spezifische Aktivitäten besonders herausgefordert und überlastet sind, können so sinnvollere Einsatzmöglichkeiten des psycho-physischen Mechanismus in der Ausübung seiner spezifischen Tätigkeiten entdeckt und etabliert werden.